Impressum

BEFT

Wir sind eine Gruppe von enthusiastischen Spielern aus Bern, die den Tischfussball als Breitensport fördern wollen. Schon früher trafen wir uns regelmässig an den Wochenenden in verschiedenen Bars und Lokalitäten um gemeinsam zu töggelen. Da es in den meisten Quartierkneipen einen Töggeli-Kasten gab, wurden dort viele kleinere Plauschturniere veranstaltet. Die Töggeli-Szene manifestierte sich hauptsächlich im Wasserwerk (Mattenquartier), denn da standen insgesamt vier Kicker-Tische. Zu dieser Zeit gab es auch einen offiziellen Berner Tischfussball-Club, der TFC-Bern hatte das Club-Lokal in der Lorraine. Die Liga-Spiele wurden auf Löwen-Socker Tischen ausgetragen. Heute hat sich der Garlando World Champion als offizieller Turnier-Tisch durchgesetzt.

Leider versandete der Trend immer mehr in der Stadt Bern. Die meisten Lokale stellten keinen Kicker-Tisch mehr zur Verfügung, nur wenige Bars und Pubs führen die Tradition noch weiter.

Trotz all dem steht fest, dass der Tischfussball eine sportliche und kameradschaftliche Freizeitgestaltung ist. Wir fänden es sehr schade, wenn das Töggelen in der Berner Stadt und Region vollständig verschwinden würde. Deshalb haben wir im Mai 2015 das Projekt BEFT-Berner Fun Töggele gestartet, in der Hoffnung, dass die Berner Töggeli-Szene wieder aufblüht.

Tischfussball Geschichte

Das Tischfussballspiel ist eine gemeinsame Aktivität, was viel Spass macht. Weltweit werden Liga-Spiele gespielt, die der Verband ITSF (International Table Soccer Federation) seit 2002 koordiniert und regelt. In der Schweiz ist seit 2007 der STF (Swiss Table Soccer Federation) für die nationalen Spiele zuständig.

Man vermutet, dass Tischfussball im 20. Jahrhundert erfunden wurde. Dank der gründlichen Recherche des Engländers Tim Baber, weiss man heute, dass der erste Tischfussball-Tisch nicht in Amerika, sondern in Europa entwickelt wurde. Es gibt viele Geschichten darüber, doch bis heute ist nicht bewiesen wer der wirkliche Erfinder vom Tischfussball war.

Es wird davon ausgegangen, dass der Franzose Lucien Rosengart den ersten Tisch gebaut hat. Anhand des Vorbildes dieses «Urtisches» baute die Genfer Firma «Kicker» ihre Tische. Diese Kicker-Tische wurden in der Schweiz, Deutschland und Belgien so beliebt, dass das Wort «Kicker» für Tischfussball gebraucht wurde. In der Schweiz nennt man den Kicker-Tisch Töggeli-Chaschte, in Österreich Wuzzlkasten.

Andererseits wird auch der Engländer Harold S. Thornton erwähnt, der 1922 ein Gerät mit Drehstangen beim Patentamt angemeldet hat. In Frankreich stellen Bonzini und Sulpie seit 1930 bzw. 1952 Tischfussball-Kasten her. Die erste gewerbliche Niederlassung für den Vertrieb von Kicker-Tischen in den USA gründete Larry Patterson, mit einem Tisch, den er 1962 in Deutschland entworfen hatte. In Deutschland war vor allem der Automatenvertrieb Löwen für die Entwicklung des Tischfussballsports massgebend. Löwen veranstaltete überregionale Turnierserien in Deutschland. Nachdem sich Löwen aus wirtschaftlichen Gründen zurückzog, wurde die P4P e.V (Players 4 Players Tischfussballvereinigung e.V.) gegründet, um weitere Turnierserien zu veranstalten.

Der Belgier Frédéric Collignon ist der beste Tischfussballspieler der Welt. Seit 1999 hat er praktisch alle internationalen Meisterschaften gewonnen, im Einzel und im Doppel. Er ist weltweit der Einzige, der auf allen Tischfussball-Tischen, die vom ITSF anerkannt sind, gewonnen hat. Beeindruckend sind seine 118 Titel im Einzel und 306 Titel im Doppel, davon 54 Weltmeistertitel.

Tischfussball-Tische

Löwen Socker

Leo Sport

Leonhart Betriebs GmbH

Deutschland

Leonhart Betriebs GmbH

Deutschland

Tecball

Fireball

Tecball GmbH

Deutschland

Müller & Mann GbR

Deutschland

Lettner Evolution

P4P-Tisch

Lettner

Deutschland

Ullrich-Sport

Deutschland

World Champion

Tornado

Garlando

Italien

Valley-Dynamo

USA

Bonzini B90

Roberto Sport Adrenaline

Baby-foot Bonzini

Frankreich

Roberto Sport

Italien

H1_Textbox
H2_Textbox
H3_Textbox
Text_Textbox